Erste Marschausrückung unter neuem „Chef“

Am Muttertag fand das alljährliche Schlossbergfest, am, man glaubt es kaum, Schlossberg statt. Bei schönstem Kaiserwetter beglückten wir die Zuseher mit unseren Klängen. Es war die Premiere für unseren Flötisten Christopher. Er probierte sich als Stabführer – nahm somit das Zepter in die Hand und navigierte uns durch die engen Gassen von Graz zum Zwischenstop Schlossberglift. Bei den durchaus steilen Straßen hinauf zum Garnisonsmuseum kannte Christopher keine Gnade. Mit Fußmarsch schritten wir lange bergauf, bis den Schlagzeugern die Luft ausging. Unser lieber Obmann verabschiedete sich schon frühzeitig aus der Marschformation und schloss sich den Nachzüglern an. Dabei begleitet wurden wir von den Mannen des Bürgerkorps. Die obligatorischen Schüsse fielen dabei erst oben am Plateau, zum „Wagramer Grenadier Marsch“. Wobei hier nicht die Speise gemeint ist ;-).

Nachdem die letzten Vögel vertrieben und die kleinen Kinder erschreckt wurden, begaben wir uns wieder hinab in die Altstadt mithilfe der neumodernen Schlossbergbahn. Eine Standseilbahn aus dem Jahre 1894. Unten angekommen gab Christopher das Aviso zum Abmarsch in Richtung Ausgangspunkt. Pünktlich zum Essenkochen für unsere Mütter waren wir wieder daheim.

Bilder folgen in Kürze!

Autoren: Kathi & Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*